Für leichteres Atmen, mehr Leistungsfähigkeit und mehr Freude am Leben

Bahnbrechende Technologie bei schwerem Lungenemphysem

Das Zephyr-Ventil bietet nachhaltigen klinischen Nutzen – ohne Operation und den damit verbundenen Risiken.1-5

Patientenerfahrung:1-5

  • Verbesserter Gesundheitsstatus
  • Verbesserte Lungenfunktion
  • Erhöhte Belastungsfähigkeit
  • Weniger Atemnot bzw. Dyspnoe
  • Verringerter Lufteinschluss
  • Verbesserte Lebensqualität
Pulmonx
Pulmonx

Die Zuerkennung der „Evidenzstufe A“ im GOLD-Bericht bestätigt, dass Endobronchialventile wie das Zephyr®-Ventil eine praktikable, minimal-invasive Behandlungsoption bei schwerem Emphysem, einer Form von COPD, sind.10

Pulmonx

Funktionsweise

Sehen Sie, wie die Behandlung mit dem Zephyr-Endobronchialventil als minimal-invasives Verfahren zur Reduzierung des Lungenvolumens durchgeführt wird, um die Überblähung und den Lufteinschluss bei Patienten mit schwerem Lungenemphysem zu reduzieren. Das Zephyr-Ventil ist das erste Endobronchialventil, das von der FDA für Patienten mit heterogenem oder homogenem Lungenemphysem zugelassen wurde.

Pulmonx

Auswahl des richtigen Patienten

Gewissheit bei der Patientenbeurteilung. Gewissheit bei der Behandlung.

Pulmonx bietet eine umfassende Lösung für Ärzte, die folgendes ermöglicht:

  • Genaue Identifizierung der Patienten, die am wahrscheinlichsten von der Zephyr Ventil-Behandlung profitieren.
  • Genaue Identifizierung der Ziellappen für die Behandlung, d. h. des oberen und/oder unteren Lappens
Pulmonx

Nachhaltiger klinischer Nutzen für die Patienten1-5

  • Klinisch geprüfte, sichere und wirksame Behandlung für Patienten mit schwerem Lungenemphysem
  • Übereinstimmende klinische Ergebnisse in vier randomisierten kontrollierten Studien
Pulmonx

FEV1
Veränderung gegenüber Baseline1

Homepage - German: LIBERATE - FEV1 - Percent Change - Gray Background | amCharts
*Intent to Treat

6MWD
Veränderung gegenüber Baseline1

Homepage - German: LIBERATE - 6MWD - Change from Baseline - Gray | amCharts

SGRQ
Veränderung gegenüber Baseline1

Homepage - German: LIBERATE - SGRQ - Change from Baseline - Gray | amCharts

Nutzen und Risiken für den Patienten

Bei mit dem Zephyr-Ventil behandelten Patienten wurden im Vergleich zu nur medikamentös behandelten Patienten folgende positive Wirkungen erzielt:1

  • Die Patienten konnten wieder Aktivitäten ausführen, die zuvor nur beschränkt möglich waren
  • Die Patienten fühlten sich weniger kurzatmig
  • Die Patienten konnten längere Strecken gehen
  • Die Patienten hatten mehr Energie
  • Die Patienten fühlten sich beim Verlassen des Hauses sicherer

Zu den Komplikationen in Verbindung mit dem Zephyr-Endobronchialventil können u. a. gehören: Pneumothorax, Verschlechterung der COPD-Symptome, Hämoptyse, Lungenentzündung, Dyspnoe und in seltenen Fällen Tod.

Privacy Preference Center